tierarztpraxis-rheinstetten.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Liquidation

Es wird nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) abgerechnet.

Die GOT wurde 2008 von der Bundesregierung erlassen. In ihr ist der Mindestbetrag und der Höchstbetrag für jede tierärztliche Leistung geregelt.

Jeder Tierarzt in Deutschland muss unter Androhung von Strafe wenigstens den Mindestsatz berechnen.
Wir rechnen in der Regel nach dem Mindestsatz ab!

Ausnahme: Am Wochenende, in der Nacht und bei besonders schwierigen Fällen.

Die Kosten für eine Behandlung setzen sich wie folgt zusammen:

Grundgebühr (Erhebung des Vorberichtes, Allgemeinuntersuchung)
+ besondere Leistungen (Untersuchung einzelner Organe, Röntgen, Labor etc.)
+ Materialkosten (benutzte Medikamente, Röntgenfilm, Spritzen, Verbandsmaterial, Porto,Desinfektionsmittel etc.)
+ abgegebene Medikamente
+ 19% gesetzliche Mehrwertsteuer
= Gesamtpreis

Kostenerhebung

  • Um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten, wird um Barzahlung oder Zahlung per EC-Karte gebeten.
  • Beträge unter 50 € sind in der Regel bar zu bezahlen.
  • Stammkunden können am Ende des Monats eine Sammelrechnung zur Überweisung zugeschickt bekommen.

Antworten zur tierärztlichen Abrechnung Erklärung der GOT. Was darf berechnet werden?

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. April 2012 um 07:04 Uhr